© Fotos: Sonntagsblatt, Fotolia

Spannend, unterhaltsam, lehrreich können Bücher sein. Eine große Auswahl an Kinderbüchern bietet das Bildungswerk den Eltern-Kind-Gruppen. - Fotos: Sonntagsblatt, Fotolia

Bücherkisten starten ihre Reise

Kinder entdecken die Welt – Bücher sind dabei wie ein Fernrohr.

Sprach- und Leseförderung hat in der Elternbildung in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen. Die Basis der Sprach- und Lesefreude wird in der Familie gelegt, den Eltern kommt die wichtige Aufgabe zu, Kinder in dieser Hinsicht zu fördern. Dies kann in der Eltern-Kind-Gruppe unterstützt werden, denn hier werden Eltern mit ihren Kindern von deren Geburt an im ganzheit-lichen Sprach- und Leseerwerb begleitet.

Am 16. März, dem Tag der Katholischen Elternbildung, starteten 14 Bücherkisten (sieben religiöse und sieben Bilderbuchkisten in Kooperation mit dem Lesezentrum Steiermark) mit Startveranstaltungen in den Regionen ihre Reise durch die Steiermark. Mit diesem Projekt, gefördert aus Mitteln des Innovationstopfes der Diözese, dem Bundesministerium und dem Land Steiermark, können rund 6000 Kinder und etwa 5000 Eltern in über 180 Eltern-Kind-Gruppen erreicht werden. Mit der Durchführung dieses Projektes beteiligt sich die Kirche aktiv an der Lese- und Sprachförderung in pfarrlichen Eltern-Kind-Gruppen. Die Bücherkisten wandern innerhalb der jeweiligen Region monatlich von einer EKI-Gruppe zur anderen.

Das Katholische Bildungswerk (KBW) wird sich mit dem Lesezentrum Steiermark und dem Forum Katholischer Erwachsenenbildung in den nächsten zwei Jahren im Bereich Elternbildung verstärkt dem Thema Lese- und Sprachförderung widmen. Elternbildungsangebote zu diesem Thema können kostenlos im Bildungswerk gebucht werden! Tel. 
(0 31 6) 80 41-258.Sarah Maier, KBW




Grüß Gott auf unserer Website! Wir verwenden Cookies, um die Bereitstellung unserer Inhalte und Services zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.Mehr Informationen

OK