Gewissensfrage

Wen trifft man im Eingangs­bereich? Von Franz Kamphaus

  Es gibt unter unseren Zeitgenossen nicht nur diejenigen, die sich der Kirche entfremden und schließlich ihren Austritt...

Jedes Zimmer kann euch etwas sagenVon Willi Lambert, SJ.

Was muss man tun, damit das Gespräch in einer Ehe einschläft? Nichts! Nichts zu tun genügt, um schuldig zu werden. Das Wachstum in der Liebe zu...

Im dunklen Loch der 
DepressionVon Monika Nemetschek

Die Entwicklung zum reifen Menschen, zum Liebenden, bringt jedem von uns laufend eine wichtige Erkenntnis: Ich bin ein fehlerhafter Mensch,...

Träume lassen zu neuen Ufern aufbrechenVon Anselm Grün

In den Träumen spricht Gott zu mir, er weist mich auf die eigene Wahrheit hin, auf Seiten in mir, die ich verdrängt habe. Und er zeigt mir immer...

Abschied von einem kleinen LebenVon Brunhilde Reichl

Der Verlust eines Kindes durch Fehlgeburt, Totgeburt oder den Tod des Babys kurz nach der Geburt ist eine der schmerzlichsten menschlichen...

Entsorgen SIE Sorgen 
am Nordpol: Von Rotraud A. Perner

  Loslassen ist schwer. Türmen sich bei Ihnen irgendwo die unerledigten Poststücke, Rechnungen, Schmutz- oder...

Vor Trauer ist Kein Liebender geschütztVon Klaus Schweiggl

„Ich ersticke fast an dem, was ich nicht sagen kann!“, so spricht eine Betroffene aus, was viele Trauernde erleiden. Trauer als „Verlustkummer“ (J....

Im Testament 
ordne ich 
mein LebenVon Johannes Pausch

Sein Leben so ordnen, als ob es der letzte Wille wäre: Das ist Voraussetzung, um mit sich selbst ins Reine zu kommen. Wir haben Angst, unseren...

Lassen Sie den Toten bei sich Platz nehmen!Von Monika Nemetschek

Das Hantieren am Grab eines geliebten Verstorbenen, vom Anpflanzen und Pflegen der Blumen bis zum Entzünden der Lichter, stellt ein Stück...

Starre Ideale oder Mut zum SchattenVon Franz Kamphaus

  Eine neue Kultur der Vergebung kann nur gedeihen, wenn wir lernen, uns selbst anzunehmen. Der Gott, der wünscht, dass ich meinem...


Im Schaumbad der Wohlfühl-ReligionVon Monika Nemetschek

In unserer Spaßgesellschaft ist nicht nur der „Kick“ in (vgl. „Heilung kann geschehen – oder nicht“ vorige Woche auf dieser Seite), es boomt auch...

Ich möchte lachend 
sterbenVon Marianne Meyer

Eine Frau lag mit einer Krankheit in der Klinik, von der klar war, sie würde zum Tod führen. Bei einer Visite meinte die Patientin zu ihrer Ärztin:...

In guten und auch in bösen Tagen

„Ich nehme dich an als meine(n) Frau/Mann und verspreche dir die Treue in guten und in bösen Tagen, in Gesundheit und Krankheit. Ich will dich...

Heilung kann geschehen – oder nicht

Eine Billigvariante für das Christsein gibt es nicht, wenngleich man ihr gelegentlich begegnen kann. Sie führt nicht zum Kreuz, sondern haarscharf...

Sonntagsschokolade

Kirche dankt einmal allen, die Dienst haben





Büchsenöffner für die Seele: Reden

Wem es die Sprache verschlägt, dem verschlägt es die Liebe. Das Hier und Jetzt erfüllter, liebender Spannung ist nur über eines zu erreichen: das...

Grüsse ich,
oder weiche ich aus?

Ständig kommen Menschen einander entgegen. Meist sehen sie sich zeitig genug, bevor sie in Sprechweite sind. Kurze Überlegungen blitzen auf: Wer...


Die Kinder nicht in Watte packen

Viele Paare verzichten heute auf Kinder. Der besorgte Blick in die Haushaltskasse und die Angst, sich mit Babys und Heranwachsenden unnötigen Ärger...

Achtsamkeit 
braucht 
Auch Furcht

Harte Nüsse gibt das neue, vier Jahre nach seinem Tod erschienene Buch mit Gedanken des Historikers und Theologen Ivan Illich auf. Am 4. September...

Wenn die Schwere leichter wird

Es gibt Tage, da fällt alles schwer. Nach unruhiger Nacht ist schon das Aufstehen eine Qual. Mit großer Mühe schleppt man sich durch den Tag. Was...

Wider Das 
Kaffee-Nuckeln 
im Gehen

Nicht alles, was aus den Ver­einigten Staaten von Amerika zu uns herüberschwappt, ist gut oder trägt zum Fortschritt und zur Kultur bei. Manches...

Eine Tasse und die Scherben des Lebens

Lautes Klirren erschreckte mich nicht zum ersten Mal bei der Arbeit. Dem Geräusch nach war wohl etwas Größeres zu Bruch gegangen. In diesem Fall...

Lass zurück, was dich müde macht

Wenn dein Leben trocken, hart und starr wie Stein geworden ist, wenn dir der Wein des Lachens ausgegangen und du den Tränen nahe bist, wenn des...

Die Blasseste Tinte ist 
stärker

Mit der „besonderen Erforschung“ ähnelt Ignatius einem nüchternen Verhaltenstherapeuten. Er fragt sich klar: „Welche Änderung in meinem Leben suche...

Über ein Kind 
entscheiden wie über Aktien

Schwangere sind heute gefordert, Entscheidungen zu treffen. Nicht mehr die Ärzte, sondern die Frauen sind die neuen Entscheidungsträger im...

…und triffst du nur das Zauberwort

„Schläft ein Lied in allen Dingen, Die da träumen fort und fort, Und die Welt hebt an zu singen, Triffst du nur das Zauberwort“ (Joseph von...

Fussballer & Co. im Lager des Siegers?

Deutschland muss wieder an die Spitze kommen! Darin sind sich unsere Spitzenpolitiker einig. Wenn das alles wirtschaftlich gesehen auf sich warten...

Engel, schick mich furchtlos hinaus!

  Stanislaw Jerzy Lec, der alte Sarkast, hat es voll erfasst: „Vieles hätte ich verstanden, wenn man es mir nicht...

Orientierung am Kunden 
als Ausweg?

Heute reden wir von Service und von Dienstleistungen, von Kundenorientierung. Mobilität und Flexibilität zeichnen den erfolgreichen Angestellten...

Bitten 
verboten, um Zeit zu sparen

Eine Anweisung des Verkehrsamtes von New York im Jahr 2000: U-Bahn-Schaffner dürfen nicht mehr „Bitte einsteigen!“ sagen, sondern nur noch...

Statt innerlich zu murren: 
Musik machen

Wenn Menschen sich mit einem lautlosen Schrei resigniert in sich selber zurückgezogen haben, wird ihr Murren zur ausdruckslosen Rebellion....

„Ich habe ein attentat auf Sie vor“

In Unternehmen wird oft eine kalte Sprache gesprochen. Da werden Gefühle verdrängt, und vor lauter Sachlichkeit geht die Beziehungsebene oft...

Don Bosco lief mit 70 Jahren um die Wette

Don Bosco soll einmal gesagt haben, dass zu einem guten Jugendzentrum neben einer dicken Trommel, einem guten Koch und einem Gebetsraum ein großer...

Jeden Tag 
alles fertig machen

Harmonie erfahre ich dann, wenn ich nicht ständig mehr sein will, als ich bin. Wo ich aber von der Angst beherrscht werde, zu kurz zu kommen,...

Ungeweinte Tränen stecken im Rücken

Wenn wir resigniert sind, ge-
krümmt unter der Last des Lebens, unterdrückt von andern, erdrückt von den eigenen Prob-lemen, zerbrochen, gebrochen...

Drachentöter Georg besiegt die Angst

Der heilige Georg ist ein „Mensch für andere“. Das ist zunächst nicht modern. Als „gesund“ gilt in vielen Bereichen der Egoismus. Wer sich hingegen...

Die Tragödie der Arbeitslosen

Die Erwägung der moralischen Auswirkungen, die die Frage der Arbeit auf das gesellschaftliche Leben hat, veranlasst die Kirche dazu, die...

Meine Eltern 
achten, nicht verherrlichen

Die Eltern zu ehren heißt, an ihrer Weisheit und ihrer Erfahrung Anteil zu haben. Und es heißt, die Wurzel des eigenen Daseins zu achten. Das Ehren...

Spielt Beim totenschmaus zum Tanz auf!

In meinem Testament heißt es: „…und weil ich glaube, dass mit dem körperlichen Tod überhaupt nichts zu Ende ist, sondern ein neues, größeres Tor...

Durchkreuzte Pläne – warum gerade ich?

Im Leben gibt es den Palmsonntag. Wir spüren, geliebt oder zumindest anerkannt und gewollt zu sein. Unsere Nähe wird gesucht. Wir erfahren unseren...

Ein Lob auf 
die kluge
Trauerwoche

  Der Tod, so heißt es, macht alle Menschen gleich. Auch die Trauer vereint. Wenn ich mir die Trauerzüge vor Augen halte,...

Wellness und das Restrisiko von Mystik

Jede Zeit hat ihre Zauberworte. Zwei, die hoch im Kurs stehen: Mystik und Wellness. Für viele ein und dasselbe. Und doch: Der Unterschied zwischen...

Vergeben gibt der Beziehung etwas dazu

„Ich entschuldige mich!“ – 
Geht das denn? Nein, das geht nicht! Ich kann mich nicht selber entschuldigen. „Bitte, entschuldigen Sie mich!“, so...

Schritte, um in der Fastenzeit weit zu werden

Es ist ein alter klösterlicher Brauch, sein Zimmer am Aschermittwoch aufzuräumen und von allem zu entleeren, was unnötig ist, weil wir so viel...

Therapeut Jesus: Heilung der Tochter

Die Tochter des Vaters fasst Jesus an der Hand und weckt sie auf (Mk 5,21–23). Sie muss sich auf die eigenen Beine stellen…Jesus weckt neues Leben...

Therapeut Jesus: Heilung des Sohnes

Sohn und Tochter behandelt Jesus (wie Vater und Mutter, Sonntagsblatt Nr. 7, 8) jeweils anders. Den Sohn fasst Jesus härter an. Mit ihm kämpft er....

Therapeut Jesus: Heilung der Mutter

Wenn der Vater dem Sohn oder der Tochter den Rücken stärkt, darf er sich an dem Leben und an der Freiheit erfreuen, die er seinen Kindern schenkt...

Therapeut Jesus: Heilung des Vaters

In Heilungs- und Beziehungsgeschichten handelt Jesus wie ein moderner Familientherapeut. Er behandelt nie nur den Sohn oder die Tochter, sondern...

11. FebRUAr: Seele schreit nach GEborgenheit

Fachleute schätzen, dass ein Viertel aller Österreicher zeitweise an Depressionen leidet. Überforderung durch Beruf und Familie, das Wegbrechen...

Die Tür wirD mich alles 
lehren

Der amerikanische Trappistenmönch und Dichter Thomas Merton traf einmal einen Zen-Novizen, der gerade sein erstes Jahr im Kloster beendet hatte....

„Noch nicht“ als
Merkzeichen

Der jüdische Humor ist oft gut, weil er so selbstironisch ist. Zu den besonders beliebten Themen, die sich für eine selbstironische Darstellung...

Geniessen 
und geniessbar 
sein

„Einen bestimmten Menschen kann ich nicht ausstehen“, vertraute mir ein Schüler an. Er fragte mich, ob das „christlich“ sei. Ja, muss ich jeden...

Im Jahr 2006 Flagge zeigen für das Leben

Die aktuelle Diskussion um die Anwendung der Todesstrafe in Kalifornien greift zu kurz, wenn nicht alle Facetten des Respekts vor der Würde und...

„Die Sehnsucht ist...

„Die Sehnsucht ist der Anfang von allem“: Dieses aussagekräftige Wort von Nelly Sachs wird oft zitiert. Wo keine Sehnsucht, kein Wollen – was ist...

Messies in not: „Ich räume mit Ihnen auf“

„Seine Wohnung ist die reinste Müllhalde“, schreibt eine Leserin über ihren neuen Freund. Sie ist auf einen so genannten Messie (vom englischen...

Liebe macht gesund

Lieben heißt Herzöffnung und Genießen der geliebten Person mit allen Sinnen: nicht optische Bewertung, sondern sich an Lichtabstrahlung, Stimme,...

Blasius und die brennende Pelzmütze

Am 3. Februar eines jeden Jahres muss ich an eine brennende Pelzmütze denken. An diesem Tag wird in den Pfarrgemeinden nach dem Gottesdienst der...

Welttag der Kranken in der „Glückswelt“

Bilder von Menschen, die jung, fit, erfolgreich sind, die in die „Wellness- und Glücks-Welt“ passen, prägen unsere Gesellschaft. Gesundheit ist für...

Erneuerbare Energie steckt in uns selbst

Das Christentum hat Schatten geworfen. Aber man soll uns doch nicht weismachen wollen, es sei eine einzige Schattengeschichte. Das können nur...

Um den eigenen Bauchnabel Kreisen?

Zum Zeitgeist gehören die ständige Ablenkung und das Davonlaufen vor sich selbst und vor den anderen. Wichtige Fragen werden betäubt, die Schönheit...

„Ordne
dein
Leben“

Ein geistliches Leben zu wollen heißt auch einen gewissen Abenteuergeist mitzunehmen und eine Offenheit, eine Bereitschaft, sich auch von neuen...

Wenn das Leben neue 
Kleider will

Im Urlaub kauften sich Frau und Herr M. leichte, bequeme Freizeitkleidung – so richtig zum Wohlfühlen. Wieder zurück im Alltag, nahmen sie jede...

Wenn das Leben neue 
Kleider will

Im Urlaub kauften sich Frau und Herr M. leichte, bequeme Freizeitkleidung – so richtig zum Wohlfühlen. Wieder zurück im Alltag, nahmen sie jede...

Verletzung der Eltern auf die 
Kinder vererbt

Leben bringt es mit sich, verletzt zu werden. Wenn körperliche und seelische Wunden nicht geheilt werden, führen sie zu Feindschaften, die häufig...

Beichten – 
wie oft? Immer!

„Wenn du gebeichtet hast, dass du eine Kuh gestohlen hast, dann brauchst du nicht ängstlich zu sein, wenn du von dem Strick, mit dem du sie...

Wo nicht 
gelitten wird, Fehlt der Ernst

Ein Mensch, der nicht oder kaum leidet, der sich jeder Leidenssituation entzieht und die Solidarität mit den Leidenden übersieht, bleibt kindlich,...

Osterlamm und Erlösung der Tiere

Oster-Lamm! Eigenartig: Os-tern verbinden wir seit eh und je mit dem Lamm. Gemeint ist nicht das kleine Lämmchen vom Bäcker, mit Schokolade...

Damit die 
Liebe
 atmen kann

Eine Liebe, die klammert, engt den anderen ein und erstickt allmählich die Liebe. Liebe braucht eine Haltung, die wir in dem klaren Wort Jesu...

Gehen wirkt als anti­depressivum

Wallfahrten sind auch mir „heilig“, ich schätze sie sehr, wenn sie aus einem inneren Bedürfnis und nicht so sehr aus „modischen“ Motiven heraus...

Wie begegne 
ich einem Arbeitslosen?

Nicht nur als „Tag der Arbeit“ wird der 1. Mai begangen, sondern auch als „Tag der Arbeitslosen“.Die klassischen Vorurteile hört man leider immer...

Durchatmen, ein paar 
Schritte gehen

Krisen gehören zu unserem Leben. Professionelle Hilfe kann wichtig sein, grundsätzlich aber gilt: Spezialistinnen und Spezialisten für Krisen sind...

Wie hältst du es mit 
dem Leben?

Das Sterben fängt bekanntlich schon mit der Geburt an. Ich plädiere dafür, dass dies durchaus auch unsere Kinder und Jugendlichen wissen sollten....

Weichliche Charaktere & Heldensinn

„Hätte ich nie so viel an katholischen Büchern und Zeitschriften gelesen, so wäre ich vielleicht auch heute anderer Gesinnung… Was sollen uns...

Ein Seliger am steirischen 
Erzberg

Der Grazer Journalist Hans Putzer ist dem Lebensweg Franz Jägerstätters, der am 20. Mai 100 Jahre alt geworden wäre, nachgegangen. In einem Beitrag...

Nicht im Sitzen zu erledigen

Es bringt nicht weiter, dass wir wehleidig über die gottlosen Zeiten jammern, aber auch nicht, dass wir selbstgenügsam einfach so weitermachen....

Talkshows & Leuchtturm Jägerstätter

Zivilcourage ist sichtbarer Widerstand aus Überzeugung. Das Gegenteil ist der Zuschauer, der keine Verantwortung übernimmt und auch nicht hilft und...

Bin eine Niete mit Blitzideen des Geistes

Der große Meister Karl Rahner klagte im Alter, er kenne aus den verschiedenen Wissenschaften herzlich wenig, und selbst in der Theologie komme er...

Sucht heisst sehnsucht nach glück

Sucht ist eine Krankheit, die den Willen blockiert, so dass der Betroffene nicht mehr Nein sagen kann. Der Süchtige – das Wort kommt von „siechen“,...

Bei ihr schmeckt das essen nie …

„Bei Familienfesten leiden alle darunter, dass meine Schwägerin nicht richtig kochen kann. Sie meint es gut, und keiner traut sich etwas zu...

Die Sanften sind nicht die Dummen

Wörter gibt es, die haben einen sanften Klang, wenn man sie spricht oder hört. „Sanft“ und „Sanftmut“ zählen zu ihnen. Da klingt für mich etwas...

Die Gegenwart Wahrnehmen erfrischt

Kaum nehmen wir etwas wahr, fallen wir sofort ins Denken, Überlegen, Erwägen, Beurteilen und oft ins Grübeln. Das Ende dieser Überlegungen ist...

Legen Sie sich ein Freude­tagebuch zu!

Kürzlich habe ich erfahren, dass das hebräische Wort Messias auch Freude bedeutet. Und der Sage nach gab es einen König, der hätte der Messias sein...

Wandern statt depressiv
Grübeln

Wandern ist gerade für Menschen heilsam, die depressiv veranlagt sind. Statt über sich nachzugrübeln, sollten sich depressive Menschen auf den Weg...

Pilgern ohne Handy und mit Testament

Wenn im Mittelalter ein Mensch zur Wallfahrt aufbrach, so verfasste er häufig zuvor sein Testament und vollzog auch sonst alles, was man...

Selig, die Sich der heissen Luft aussetzen

Es war schwül und heiß, beim Sonntagsgottesdienst war die Luft wie zum Schneiden. Man konnte kaum atmen. Beklommenheit machte sich breit. Alle...

Wer Geld teilt, nimmt seine Maske ab

Die große steirische Feier zum Tag der Schöpfung ist heuer an dessen Vorabend, dem 31. August, im Schloss St. Martin dem Thema Geld und seiner...

Eine halbe Stunde nur 
riechen

Der Leib ist der Schlüssel zum Heil, „caro cardo salutis“. Wallfahrt ist tatsächlich „Beten mit den Füßen“… Keine zu kurzen Wegstrecken wählen –...

Wenn ich die FAssung 
verliere

Die Fassung zu bewahren und Haltung anzunehmen, versuchen wir immer wieder. In den Klassenzimmern der Nachkriegszeit versuchten die Lehrer den...

ein paar 
Nummern zu gross

In meinen großen Gummistiefeln kann unsere sechs Jahre alte Tochter fast unmöglich gehen. Doch gerade das, was „ein paar Nummern zu groß“ ist, übt...

JESUS LEHRT EINE MYSTIK DER OFFENEN AUGEN

Gerade junge Menschen sehnen sich danach, dass ihre Fähigkeiten und Talente geweckt und entdeckt werden. Freiwillige wollen gefragt werden, sie...

Gewissensfrage: Spielleute 
Gottes wie Franziskus

Tag und Nacht hatte Franziskus in den Augen so große Schmerzen, dass er kaum mehr ausruhen und schlafen konnte. War er kurz eingenickt, weckten ihn...

Gewissensfrage: Ihr habt doch alle eure 
„Aussätzigen“

Franz von Assisi: „Mir grauste vor den Aussätzigen, unbeschreiblich. Es zog mir jedes Mal die Kehle und den Magen zusammen. Ich konnte jedenfalls...

Ein Ritual 
hält Ängste draussen

„Einfach leben“ verstehe ich in einem zweifachen Sinn. Das eine bezieht sich auf das einfache Leben, was man vielleicht mit Askese zusammenbringen...

Diskutieren mit Kopf- und Bauchgefühl

  Bei Diskussionen rede er sich oft in Fahrt und verderbe alles, weil er aggressiv reagiere, meint ein Leser. Heftig zu diskutieren...

Tränen schwemmen das Risiko weg

Ein Patient legt einen Hundert-Euro-Schein auf den Tisch in unserem Seelsorgebüro. Er will etwas sagen, die Stimme versagt ihm, Tränen schießen ihm...

Menschsein pur in Ravensburg gelernt

Ravensburg ist bekannt durch die Fabrik, in der die Ravensburger Spiele erzeugt werden. Für mich wurde die Stadt im Schwabenland nördlich von...

Ein Glas Wein beim ziemlich dicken Arzt

Ich gehe ungern zum Arzt. Vor allem dann, wenn es nötig wäre. Das schlechte Gewissen hindert mich. Ich mache wenig Bewegung. Was denkt er, wenn er...

Der Gerechten waren einfach zu wenige

Es ist schwer, an dieser Stätte das Wort zu ergreifen – hier, wo eigentlich jedes Wort verstummen sollte. Und doch ist das Reden über das, was...

KonfliktE und die glückliche Schuld

Pater Pedro Arrupe war der seit Ignatius am meisten geliebte, aber auch der am meisten umstrittene Generalobere der Gesellschaft Jesu. Von Pedro...

„Stopp“, wenn meine Grenze verletzt wird

Das Thema „Eigene Grenzen“ kann Bücher füllen… Sie wer-
den spüren, was Ihnen bei Ih-
ren Fragen weiterhilft und was nicht.Entscheidend ist, was...

Losplärren wie ein Kind im Supermarkt

Erwachsensein macht auch müde. Ständig entscheiden müssen, selber, ganz allein, ohne Mama zu fragen oder überhaupt eine Vorschrift zu bekommen… Nie...

fröhliche 
Wimpel statt Kanonenrohre

Auf einmal habe ich ihn gesehen, beim Christkindlmarkt; einen drolligen dreijährigen Knirps mit viel zu großen Bluejeans, wie sie bei sparsameren...

Teure Kurse und das Glückshormon

Am Glück arbeiten, das heißt einmal: bewusst zu leben, mit allen Sinnen zu leben, die Kraft, die in mir liegt, auch einzusetzen und mich einer...

Wovor als nächstes fürchten?

Meine elterliche Aufgabe als Äbtissin ist, dass alle ein Dach über dem Kopf haben, etwas zu essen haben, Schuhe an den Füßen, einen Zahnarzt, wenn...

Unter jedem Dachein Ach

Es ist Vollmond, ich kann nicht schlafen. Ich stehe wieder auf und beschließe, einen Nachtspaziergang zu machen. In meinem Stuttgarter Wohnviertel...

Die nicht schlafen, liebe ich nicht

So war mein Vater: Wenn er Feierabend machte, spannte er das letzte Werkstück aus der Hobelbank und strich mit den gekrümmten Fingern noch einmal...

Mit Lachen wird er Deinen
Mund füllen

„Die Komödien wurden von Heiden geschrieben, um die Leute zum Lachen zu bringen, und das war schlecht!“ Der alte, vergrämte, blinde...



Grüß Gott auf unserer Website! Wir verwenden Cookies, um die Bereitstellung unserer Inhalte und Services zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.Mehr Informationen

OK