© Foto: Neuhold

Foto: Neuhold

Waltraud Pendl

Vor 25 Jahren bekam Waltraud Pendl eine Tochter. Vor 25 Jahren wurde sie auch dem Pfarrer von Ilz Dechant Peter Rosenberger empfohlen. So konnte sie jetzt ihr 25-Jahr-Jubiläum als Pfarrhaushälterin feiern und wurde bei der Jahres-tagung der Berufsgemeinschaft geehrt.

Er schätze sie sehr, rühmt Pfarrer Rosenberger Frau Pendl, weil sie eine einfache Art habe; sie sei gewissenhaft und verschwiegen, aber auch gegenüber allen Leuten offen und gesprächsbereit, die in den Pfarrhof kommen. Und wenn sie bei schlechtem Wetter Dreck ins Haus hineingetragen haben, dann habe sie nie gejammert oder geschimpft, schmunzelt der Dechant.

Waltraud Pendl stammt aus Großhartmannsdorf in der Pfarre Großsteinbach. Ihr Mann August, bei vielen Vereinen aktiv, ist unter anderem bei der Firma Binder – Anlagenbau tätig. Waltraud lernte als junges Mädchen Köchin in Stubenberg. Sie arbeitete in einer Wäschefirma und in einem Lebensmittelgeschäft. Mit einer Schwester schaut die Landwirtstochter auf ihren pflegebedürftigen Vater; die Mutter ist verstorben. Die Pfarrhaushälterin kocht abwechslungsreich und sparsam. Schifahren und Reisen mit ihrem Mann sind 
Hobbys. In der Kapelle Großhartmannsdorf gestaltet Waltraud Pendl auch 
Maiandachten.




Grüß Gott auf unserer Website! Wir verwenden Cookies, um die Bereitstellung unserer Inhalte und Services zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.Mehr Informationen

OK