© Foto: F. Sattler

Die Pfarrkirche Ebersdorf ist dem hl. Andreas geweiht. - Foto: F. Sattler

Großes Miteinander von Alt und Jung

Ebersdorf

Pfarrporträt

Pfarre Ebersdorf besticht durch ein vielfältiges Pfarrleben

Mit einer Einwohnerzahl von 1158 gehört die Pfarre Ebersdorf bestimmt zu den kleinsten Pfarren unserer Diözese, aber sie zeichnet sich durch eine große Vielfalt gemeinschaftlicher Aktivitäten aus. Die gute Zusammenarbeit mit den Vereinen sowohl bei profanen als auch religiösen Festen prägt unser Pfarrleben. Dies zeigt sich in der Brauchtumspflege, wo die Musikkapelle durch den Weckruf am Ostersonntag auf das Hochfest der Auferstehung einstimmt. So wird das modern gestaltete Pfarrblatt selbstverständlich in der Gemeinde kostengünstig gedruckt. Eine große Bereicherung stellen unsere langjährigen Firmbegleiter dar, die im Umgang mit den Jugendlichen und auch inhaltlich Vorbild und verlässliche Wegbegleiter sind.

Seit über 20 Jahren gestaltet der immer wieder verjüngte Jugendchor das Kirchenjahr musikalisch mit. Auch bei festlichen Anlässen über den Pfarrverband hinaus ist er immer wieder aktiv im Ein­-satz.

Die KFB Ebersdorf ist eine sehr starke Gruppe in unserer Pfarre. Sie wird von einem jungen Team geleitet und besteht seit 53 Jahren. Die Aufgaben sind sehr vielfältig: Der Familie jedes Täuflings wird eine handgemachte Kerze, ein liebevoll bemaltes Fläschchen Weihwasser und eine Kinderbibel überreicht. Bei runden Geburtstagen wird allen Mitgliedern mit einer kleinen Aufmerksamkeit gratuliert. Ebenso wird Kranken Zeit geschenkt im Gespräch. Zur Vermählung erhalten Brautpaare eine Glückwunschkarte, Ehe-Jubelpaare kleine Geschenke.

Ein Priesterstudent aus Indien wird unterstützt. Eine Strickdeckenaktion und die Gestaltung des Adventmarktes gemeinsam mit der steirischen Frauenbewegung ist ein wichtiger Teil des Patronatssonntags. Die spirituelle Mitte wird durch die monatliche Frauenmesse und einen besinnlichen Einkehrtag im Advent gefestigt. Im Pfarrverband mit Kaindorf findet die Frauenwallfahrt im Frühjahr statt. Neu, aber sehr gut angenommen wird auch von den Nachbarpfarren das Frauenfrühstück, den Humor stärkt eine unterhaltsame Faschingsfeier. Die Kirchenreinigung und Mitarbeit bei allen kirchlichen Festen sind besondere Anliegen.

Durch die alljährliche Herbergssuche werden die Firmlinge mit ihren Familien ins Pfarrleben aktiv eingebunden. Das Mitei­nander von Alt und Jung wirkt segensreich für die ganze Pfarre und darüber hinaus.

Die Katholische Jungschar zählt derzeit ca. 30 Mitglieder. Die Jungscharstunden sind sehr auf das Kirchenjahr und den Lauf der Natur bezogen. Mit viel Einsatz und Freude unterstützen die Kinder mit ihren Jungscharleiterinnen die Jugendaktion mit dem Verkauf von Fair-Trade-Produkten. Am Jugendsonntag veranstaltet die Jungschar einen Weihnachtsmarkt, wo mit viel Liebe und Begeisterung Selbstgebasteltes zum Kauf angeboten wird. Mit guter Laune sind mehr als 30 MinistrantInnen und Jungscharkinder jedes Jahr als Sternsinger unterwegs. Als kleines Dankeschön gibt es dafür einen Badeausflug mit unserem Pfarrer, das anschließende Mittagessen wird abwechselnd von Frauen aus Ebersdorf und Kaindorf zubereitet. Ein Hit bei den Kindern ist natürlich das alljährliche und sehr abwechslungsreich gestaltete Sommerlager. Die Natur ist auch bei jedem Lager der rote Faden.

Die Mitgestaltung von Gottesdiensten und der Kreuzwegandacht gelingt uns im Rahmen der Familiengottesdienstrunde gut. Gleich zu Beginn des Schuljahres wird jedes Jahr der Ministrantensonntag gefeiert. Die Mädchen und Buben geben nach ihrer Schnupperzeit im Sommer dabei ihr Versprechen, zum Dienst am Altar bereit zu sein. So freuen wir uns heuer über zehn neue Minist­rantInnen.