© Foto: Neuhold

Bischof Hermann Glettler spendete am Pfingstsonntag im Innsbrucker Jakobsdom die Firmung. - Foto: Neuhold

Offen gesagt: Hab Mut zu Dir selbst

Was der (steirische) Bischof von Innsbruck den Jugendlichen bei der Firmung ans Herz legt. Gedanken aus seiner Firmungspredigt am Pfingstsonntag.

Hab Mut zu Dir selbst! Wenn Du zu sehr auf Dein Aussehen, auf öffentliches Ansehen fixiert bist, übersiehst Du, was Du selbst eigentlich willst.

Fixiere Dich nicht auf das Outfit, sondern achte auch auf das Soulfit! Du musst auf dein Herz schauen, auf Deine Seele. Dein Herz ist Deine Schaltzentrale, der Umschlagplatz für alles, was Dich bewegt. Dort brauchst Du immer wieder neue Energie. Dort hinein schenkt sich der Heilige Geist, der Geist Jesu, als seine Herzensenergie.

Setze dich aber auch für ein Miteinander in der Gesellschaft ein. Jeder und jede von uns hat ein eigenes Gesicht, eine eigene Persönlichkeit, die sich immer mehr entfaltet. Aber was wäre, wenn jeder nur auf sich konzen-triert und fixiert ist? Es braucht etwas, das uns zusammenhält – ein Wir, das größer ist als das Ich.

Die Firmung ist ein Zeichen für den Geist Gottes, der den Menschen dazu befähigt, sich für dieses Wir einzusetzen. Der Heilige Geist bewirkt in uns eine größere Aufmerksamkeit und gibt uns die Fähigkeit, dass wir uns füreinander einsetzen.




Grüß Gott auf unserer Website! Wir verwenden Cookies, um die Bereitstellung unserer Inhalte und Services zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.Mehr Informationen

OK