© Foto: Archiv

Zum Paradies mögen Engel dich geleiten. Maria tritt ein in die Lebenswelt des dreifaltigen Gottes. - Foto: Archiv

Gott überrascht uns

Mit Papst Franziskus über Maria nachdenken.

zum Thema

Im Blick auf Maria möchte ich mit Euch über drei Tatsachen nachdenken: 1. Gott überrascht uns. 2. Gott fordert Treue von uns. 3. Gott ist unsere Stärke.

Gott überrascht uns. Gerade in der Armut, in der Schwachheit, in der Niedrigkeit zeigt er sich und schenkt uns seine Liebe, die uns rettet und heilt und uns Kraft verleiht. Er erwartet von uns nur, dass wir seinem Wort folgen und ihm vertrauen.

Das ist auch die Erfahrung der Jungfrau Maria: Angesichts der Verkündigung des Engels verbirgt sie nicht ihre Verwunderung. Es ist das Erstaunen zu sehen, dass Gott, um Mensch zu werden, ausgerechnet sie erwählt hat, ein einfaches Mädchen aus Nazaret. Gott überrascht uns immer und sagt uns: Vertrau auf mich, hab keine Angst, lass dich überraschen, gehe aus dir selbst heraus und folge mir!

Das ist der zweite Punkt: Gott überrascht uns mit seiner Liebe, fordert aber Treue in seiner Nachfolge. Oft ist es leicht, Ja zu sagen, doch dann gelingt es einem nicht, dieses Ja täglich zu wiederholen. Man schafft es nicht, treu zu sein. Maria hat ihr Ja zu Gott gesagt, aber es war nur das erste von vielen Ja, die sie in ihrem Herzen gesprochen hat, in ihren frohen wie auch in den schmerzlichen Momenten. Und ich frage mich: Bin ich ein Gelegenheits-Christ, oder bin ich immer Christ?




Grüß Gott auf unserer Website! Wir verwenden Cookies, um die Bereitstellung unserer Inhalte und Services zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.Mehr Informationen

OK