© Gerd Neuhold, SONNTAGSBLATT

Das Sonntagsblatt lädt zu einem Besuch bei Druck Styria in Graz-Messendorf ein. Hier werden mit einer der modernsten Druckmaschinen jede Woche 35.000 Sonntagsblätter gedruckt. Nehmen Sie einen Einblick in die faszinierende Welt..... - Gerd Neuhold, SONNTAGSBLATT

Lange Nacht der Kirchen

EinDRUCKsvoll am 24. Mai!

Eine Nacht, in der es viel zu erleben gibt: Am 24. Mai 2019 öffnen Kirchen und kirchliche Einrichtungen wieder ihre Türen!

Willkommen in der Sonntagsblatt_Familie

Auf dieser Seite stellen wir Ihnen kurz die zwölf Touren vor, mit denen man diesmal in Graz unterwegs sein kann. Genauere Info finden Sie im Programmheft und unter langenachtderkirchen.at

Ich freue mich, dass ich heuer Sonntagsblatt- und Druck-Fans auf einer „Betriebs-Exkursion“ in das Styria-Druckzentrum begleiten kann, wo Woche für Woche auch das Sonntagsblatt gedruckt, hergestellt und vertriebsfertig gemacht wird.

Bei der Langen Nacht der Kirchen führt die Tour 11 in eines der innovativsten Druckzentren der Welt.
Das Sonntagsblatt lädt zu einem Besuch bei Druck Styria in Graz-Messendorf ein. Hier werden mit einer der modernsten Druckmaschinen jede Woche 35.000 Sonntagsblätter gedruckt. Nehmen Sie einen Einblick in die faszinierende Welt einer modernen Zeitungsproduktion, und erleben Sie die einzelnen Phasen einer Zeitungsproduktion hautnah. Nach getaner „Arbeit“ gibt es natürlich auch eine Stärkung.  (ausgebucht)

Ich wünsche Ihnen und mir schöne Begegnungen und wunderbare Erlebnisse in der Langen Nacht der Kirchen am 24. Mai 2019!

Heinz Finster, Sonntagsblatt-Geschäftsführer
 

 

 

Anmeldung | Zählkarten: Kostenlose Zählkarten für ausgewiesene Programmpunkte (*) können ab Mittwoch, 15. Mai, von 18 bis 19.30 Uhr und anschließend zu den Öffnungszeiten im Kircheneck abgeholt werden. Zum Druckereibesuch mit dem Sonntagsblatt für Steiermark können Sie sich ab sofort anmelden: service@sonntagsblatt.at | 0316/80 41-225.

12 Touren am 24. Mai in Graz:

 Tour 1: Mit leichtem Gepäck
Mit Michael Schaller können Sie drei Vorbilder kennen lernen, die zeigen, wie es sich nachhaltiger leben lässt: Paul@Paradise, Tagwerk, Dekagramm. Ergänzt wird die Tour durch Impulse aus der Enzyklika Laudato si’ von Papst Franziskus, den Nachhaltigkeitsentwicklungszielen und durch Hinweise und Tipps, was jede und jeder selbst machen kann.
16–19.30 Uhr, Zählkarten (*)

 Tour 2: Sprachen des Helfens
Franz Küberl liest aus seinem Buch „Sprachen des Helfens“ und geht mit den TeilnehmerInnen auf die Suche nach dem „richtigen“ Helfen. Im Aloisianum der Caritas berichten BewohnerInnen und MitarbeiterInnen über ihre Erfahrungen von Helfen, und in der Notschlafstelle Ressidorf wird das Helfen abschließend konkretisiert. 
17–19.30 Uhr, Zählkarten (*)

 Tour 3: SakralarchitekT(o)ur
Die Tour mit Architekt Gernot Ritter und Markus Zechner, Sachverständiger für Denkmalpflege, zeigt unter dem Motto „Historisch und Modern ist kein Widerspruch“ Beispiele (Brunnenhof der Stadtpfarrkirche, Einsegnungshalle Steinfeldfriedhof, Urnenpark Zentralfriedhof, Kirche St. Lukas), wie sich historisch wertvolle und neue qualitätsvolle Architektur respektvoll begegnen können.
16.45–21 Uhr, Zählkarten (*)

 Tour 4: Glasfenster – Licht und Farbe
Die Künstlerin Edith Temmel führt Sie zu besonderen, von ihr gestalteten Glasfenstern und gibt Einblick in diese faszinierende Kunst: Franziskanerkirche, evangelische Heilandskirche und Hauskapelle des Sacré-Coeur. Als besonderes Highlight gibt es in der Franziskanerkirche ein kurzes Orgelkonzert mit Klangbild. 
16.45–18.30 Uhr, Zählkarten (*)

 Tour 5: Vier Kapellen
Mit Hans Weitschacher erleben Sie einen Rundgang durch vier bedeutende Innenstadtkapellen, die meistens der Öffentlichkeit nicht zugänglich sind: Burgkapelle, Domherrenkapelle, Kapelle im Joanneum und Landhauskapelle. SchülerInnen des Johann-Joseph-Fux-Konservatoriums begleiten die Tour musikalisch.
17.45–20.15 Uhr, Zählkarten (*)

 Tour 6: Synagoge erleben
Mit Elie Rosen, dem Präsidenten der Jüdischen Gemeinde Graz, können Sie die jüdische Kultur und die Architektur der Grazer Synagoge entdecken.
16–17 Uhr, Anmeldung (inkl. Scan/Kopie des Reisepasses) erforderlich: j.brunner@aai-graz.at 

 Tour 7: Verschollene Klöster
Alois Ruhri führt Sie zu verschollenen Klöstern in der Grazer Altstadt, eingestimmt und begleitet von einem Ensemble des Johann-Joseph-Fux-Konservatoriums.
18–20 Uhr, Zählkarten (*)

 Tour 8: Historische Wallfahrt
Pilgerbegleiterin Maria Painold führt Sie auf einem alten Pilgerweg von der Grazer Burg zur Kirche „Maria im Elend“ in Straßgang. Unterwegs gibt es Impulse und Agape bei der Karlauer Kirche und in St. Elisabeth. Zum Abschluss wird ein Wallfahrergottesdienst gefeiert.
16.30–21 Uhr, Anmeldung erforderlich: 
maria.painold@gmx.at | 0676/5171 841

 Tour 9: Jakobuswanderung
DSG-Wanderführer Hans Gröblbauer begleitet die Wanderung von Wetzelsdorf auf den Gaisbergsattel zum Steinpfeiler „Herrgott auf der Wies“, zum Thalersee und weiter zur Jakobuskirche.
17–20 Uhr, Info: Hans Gröbelbauer, 0650/312 4444

 Tour 10: Sternwartenwanderung
Pilgerbegleiterin Veronika Schaller begleitet die biblische Wanderung von der Ankerstraße zur St. Martiner Schlosskirche, weiter auf den Buchkogel zur Rudolfswarte und bei gutem Wetter über den „Oacherlsteig“ durch die neuen Weingärten am Buchkogel zurück.  17.30–20.30 Uhr, keine Anmeldung erforderlich 
 
Tour 12: Zeichen setzen

Die Exklusiv-Führung für Gehörlose durch die Stadtpfarrkirche, die Domherrenkapelle und das Mausoleum wird von Michaela Schönberger übersetzt und begleitet.
16–19 Uhr, Anmeldung erforderlich: 
michaela@schoenberger.eu

 






Grüß Gott auf unserer Website! Wir verwenden Cookies, um die Bereitstellung unserer Inhalte und Services zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.Mehr Informationen

OK